Rosengartenbrücke Frankfurt (Oder)

Brückenbau

Lage:
Frankfurt (Oder)
Summe:
2.800.000 €
Zeitraum:
2006 bis 2008
ARGE-Partner:
Torkret AG
Bauherr:
Stadt Frankfurt (Oder)

Das Bestandsbauwerk, eine 5-feldrige Massivkonstruktion aus Stampfbeton, wurde 1911-1913 errichtet und ist in der Denkmalliste des Landes Brandenburg aufgeführt. Die Brücke hat eine Gesamtlänge von 102,60 m und besteht aus Halbkreisbögen mit einer Höhe von ca. 20 m über Grund. Das vorhandene Bauwerk, mit seinen Gewölben, blieb als Unterbau weitgehend erhalten und wurde grundlegend saniert.
Die Widerlager wurden neu errichtet und greifen über die Bestandsbrücke. Zur eigenständigen Gründung der neuen Widerlager wurden Bohrpfähle mit einem Durchmesser von 120 cm bis 30 m tief in den, insbesondere auf der Südseite, stark tonigen Untergrund eingebracht.
Der neue Überbau wird als Stahlverbundkonstruktion aus Schweißträgern in Baustahl als Durchlaufkonstruktion mit aufbetonierter Stahlbetonverbundplatte aus Beton C 35/45 über 5 Felder hergestellt.
Die Stützung erfolgte über neu errichtete Pfeiler in Erhöhung der bestehenden Gewölbepfeiler, in den Gewölben selbst wurden dabei keine Lasten eingetragen.

Hauptabmessungen:
Gesamtlänge der Brücke: 84,00 m
Lichte Breite zwischen den Geländern: 11,06 m
Kreuzungswinkel: 100 gon

Copyright 2014 - Schälerbau Berlin | Letzte Änderung am 13.04.2017 | Impressum