L40 Ausbau der Nuthestraße in Potsdam

Brückenbau

Lage:
Potsdam
Summe:
19.000.000 €
Zeitraum:
2006 bis 2009
ARGE-Partner:
B.E.S.T.BAU, ZNL der Hastrabau-Wegener GmbH & Co. KG
Bauherr:
Stadtverwaltung Potsdam, Fachbereich Grün- und Verkehrsflächen

2006 beauftragte uns die Potsdamer Stadtverwaltung mit dem Ausbau der Nuthestraße mit den inbegriffenen Ingenieurbauwerken. Die Sanierung und der Umbau der Humboldtbrücke über die Havel mit Stützweiten von 60 m - 80 m - 60 m und einer Brückenfläche von ca. 4.000 m².
Das Bauwerk erhielt eine Tragfähigkeitsertüchtigung auf den Bodenplatten der Hohlkästen. Die Widerlager wurden saniert und mit strukturierten Betonvorsatzschalen verstärkt und umgebaut. Der Überbau erfuhr eine umfassende Betonsanierung. Fahrbahnübergangskonstruktionen, Brückenlager, Abdichtungen, Kappen, Beläge und sämtliche Ausstattungen wurden erneuert. Die Führung der Straßenbahn wurde aus der Mittellage in die Seitenlage verlegt.
Die Ausbildung der Straßengleiskörper auf dem Bauwerk erfolgte als Feste Fahrbahn.
Es erfolgte ein Neubau der Brücke über die Rudolf-Breitscheid-Straße, mit einer Brückenfläche von ca. 2.400 m². Die Brücke wurde als Zweifelddeckbrücke aus Spannbeton mit einer Gesamtstützweite von ca. 80 m ausgeführt und erhielt transparente Lärmschutzwände.
Das gesamte Bauwerk wird durch eine starke architektonische Gestaltung geprägt, die Betonoberflächen wurden strukturiert. Als Überbauquerschnitt wurde ein zweizelliger Plattenbalkenvollquerschnitt mit einer Bauhöhe von 1,70 m gewählt. Stützwände, Rampenbauwerke sowie Lärmschutzwände mit einer Länge von ca. 280 m wurden installiert.

Hauptabmessungen Humboldtbrücke (BW 35):
Gesamtlänge der Brücke: 200,00 m
Lichte Breite zwischen den Geländern: 39,78 m
Kreuzungswinkel: 100 gon

Hauptabmessungen Brücke über die Rudolf-Breitscheid-Str. (BW 35):
Gesamtlänge der Brücke: 71,80 bis 84,80 m
Lichte Breite zwischen den Geländern: 15,01 bis 21,41 m
Kreuzungswinkel: 41,2 gon

Copyright 2014 - Schälerbau Berlin | Letzte Änderung am 23.03.2017 | Impressum