Justizvollzugskrankenhaus Plötzensee

Hochbau

Lage:
Berlin-Charlottenburg
Summe:
3.200.000 €
Zeitraum:
2004 bis 2005
ARGE-Partner:
Bleck & Söhne GmbH & Co. KG
Bauherr:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin
Architekt:
Höhne Architekten BDA
BGF:
8.150 m²
BRI:
24.550 m³

Das Gelände der Justizvollzugsanstalt Plötzensee liegt gemeinsam mit zwei weiteren Vollzugsanstalten auf einem großen Areal am Ende der Stadtautobahn in Richtung Wedding im Bezirk Charlottenburg und wird zentral über den Friedrich-Olbricht-Damm erschlossen. Durch Schadenseinwirkungen des 2. Weltkrieges sowie in den nachfolgenden Jahren funktionsbedingte Anforderungen wurden mehrere Umbau- und Ergänzungsmaßnahmen durchgeführt, so dass die JVA Plötzensee auf Ihrem Gelände aus mehreren Teil-Haftanstalten mit offenen und geschlossenen Vollzug einschließlich einem kleinen Haftkrankenhaus besteht.
Diese Baumaßnahme umfasste den Neubau von 2 Bauabschnitten.

Bauteil 1:
5-geschossiger Kopfbau mit Installationsdachgeschoss
Bauteil 2:
4-geschossige Mittelspange

Das Gebäude wurde aus Gründen der vollzuglichen Sicherheit als Stahlbeton-Fertigteil-Konstruktion errichtet. Die Gründung erfolgte in frostfreier Tiefe auf Streifenfundamenten. Die unterzugsfreien Decke in Filigrandeckenbauweise als einachsig gespannte Stahlbetondecken sind 20 cm stark. Die Zellenwände wurden aus Sicherheitsgründen als Betonfertigteilen errichtet.
Die Sanitärräume in den meisten Bereichen sind als System-Fertigzellen aus Betonkonstruktion, komplett mit Wand- und Bodenfliesen, allen Installationen mit Objekten und Einrichtungsgegenständen einschließlich Türanlage und Farbbeschichtung hergestellt worden.

Hauptleistungsbereiche
- Baustelleneinrichtung und Gerüstarbeiten
- Erdarbeiten
- Mauerarbeiten
- Beton- und Stahlbetonarbeiten
- Sanitärfertigzellen
- Zimmererarbeiten
- Abdichtungsarbeiten
- Innenputzarbeiten

 

Copyright 2014 - Schälerbau Berlin | Letzte Änderung am 19.07.2017 | Impressum