Neubau Flutbrücke Borgfeld

Brückenbau

Lage:
Bremen
Summe:
2.207.000 €
Zeitraum:
2011 bis 2012
Bauherr:
Wirtschaftsbetriebe Lilienthal GmbH

Die Gemeinde Lilienthal und die Stadt Bremen beabsichtigten die Verlängerung der Straßenbahnlinie 4 von Bremen-Borgfeld bis zum Falkenberger Kreuz. Hierzu wurde der Neubau einer Straßenbahnbrücke mit Geh- und Radweg (BW 2473) zur Querung der Wümmeniederung erforderlich.
Das Bauwerk ist eine 6-feldrige Stahlbetonbrücke mit einem plattenartigen, schlaff bewehrten Überbau. Die Stützweiten in den einzelnen Feldern betragen jeweils ca. 16 m. Die Plattendicke beträgt 90 cm. Die Widerlager und Pfeiler des Brückenbauwerks sind auf Pfahlkopfplatten, über einer Unterwasserfaserbetonschicht, auf Bohrpfähle tief gegründet.
Die Stahlbetonwiderlager sind mit Parallelflügeln ausgebildet. Die Stützenpfeiler haben eine Breite von 8,12 m und eine Dicke von 1,2 m. Die Herstellung der Sichtbetonflächen erfolgte mit einseitig gehobelten Schalbrettern mit ungleichmäßig versetzten Stößen.

Hauptabmessungen:
Gesamtlänge der Brücke: 120,00 m
Lichte Breite zwischen den Geländern: 12,00 m
Breite des Straßenbahnbereichs: 7,40 m 
Kreuzungswinkel gem. der vorhandenen Straßenbrücke: 63,3 gon

Copyright 2014 - Schälerbau Berlin | Letzte Änderung am 23.03.2017 | Impressum