Brücke Wegedornstraße

Brückenbau

Lage:
Berlin-Treptow
Summe:
2.166.000 €
Zeitraum:
2009 bis 2010
Bauherr:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin

Im Jahr 1978 wurde im Zuge der Wegedornstraße in Berlin-Treptow eine vierfeldrige Fußgängerbrücke über die Gleise der Deutschen Bahn AG errichtet. Diese Fußgängerbrücke wurde im Rahmen des Auftrages des Landes Berlin durch den Neubau einer Straßenbrücke ersetzt. Zur Anbindung der Straßenüberführung waren beidseitig der Brücke Rampen erforderlich, wobei aufgrund der beengten Platzverhältnisse die nordwestliche Rampe durch Stützwände eingefasst werden musste.
Die neue Straßenbrücke wurde so gestaltet, dass ein Ausbau der derzeitig zweigleisig geführten Bahnstrecke, auf insgesamt vier Gleise, möglich ist. Der Brückenüberbau überführt nun zusätzlich Leitungen mehrerer Leitungsträger. Der Kreuzungswinkel des Bauwerkes mit der Bahnlinie beträgt 80,276. Die Fahrbahnbreite erstreckte sich auf 7,00 m. Beidseits der Fahrbahn sind Geh- und Radwege entstanden, die Gesamtbreite zwischen den Geländern hat sich somit auf 15,00 m erhöht. Die Stützweite wurde auf ca. 24,50 m angelegt.
Das Brückenbauwerk überspannt die Bahnlinie als Einfeldträger. Der Überbau wurde als Trägerrost in Stahlbauweise ausgeführt und mittels eines Großkraneinsatzes in Endlage montiert. Die Widerlager wurden als Kastenwiderlager aus Stahlbeton C 30/37 mit Wartungsgängen hergestellt. Die Gründung erfolgte als Flachgründung.

Hauptabmessungen:
Gesamtlänge der Brücke: 24,50 m
Lichte Breite zwischen den Geländern: 15,00 m
Kreuzungswinkel: 80,3 gon

Copyright 2014 - Schälerbau Berlin | Letzte Änderung am 13.04.2017 | Impressum