U-Bahn Betriebsleitstelle Friedrichsfelde

Hochbau

Lage:
Berlin-Friedrichsfelde
Summe:
1.217.000 €
Zeitraum:
2013 bis 2014
Bauherr:
BVG Berliner Verkehrsbetriebe
Architekt:
trapez architektur

Die neue Leitzentrale ist zuständig für die Steuerung und Überwachung des Berliner U-Bahn-Verkehrs. Im Zuge des Bauvorhabens Neubau Leitstelle U-Bahn der Berliner Verkehrsbetriebe entstand der Neubau eines 3-geschossigen Gebäudes in Massivbauweise bzw. z.T. in Stahltragwerk. Im EG befinden sich überwiegend Technikräume und das Labor für den Bereich LISI. Im 1.OG sind die Leitzentrale BLU und die dazugehörenden Nebenräume untergebracht. Im 2.OG befinden sich die Büroräume der Leitstelle und ein Schulungsraum. Der Neubau schließt unmittelbar an ein bestehendes Betriebsgebäude (Baujahr 1980) an. Der Neubau erhielt im 1. und 2.OG Übergänge zum Bestandsgebäude als 2. Flucht- und Rettungsweg.
Das Bauwerk wurde auf dem ausschließlich von der BVG genutzten, mit verschiedenen Werkstatt-, Betriebs- und Lagergebäuden ausgestatteten Gelände Betriebshof Friedrichsfeldeim Bezirk Berlin-Lichtenberg errichtet. Der Betriebshof sowie sämtliche Einrichtungen blieben auch während der Bauphase vollständig in Betrieb.
Die Gründung erfolgte als Flachgründung auf Streifen- und Plattenfundamenten. Bestehende Bodenauffüllungen wurden laut Bodengutachten durch tragfähigen Austauschboden ersetzt. Das Tragwerk besteht überwiegend aus Stahlbetonwänden und -decken. Die Dachkonstruktion über der Leitzentrale wurde als Stützen-Trägerkonstruktion aus Stahlprofilen hergestellt.
Die Dachkonstruktion wurde z.T. als flachgeneigte Stahlbetonplatte mit Dämmstoffauflage (Warmdach) hergestellt. Über der Betriebszentrale wurde das Dach als Trapezblechdeckung mit Dämmstoffauflage ausgeführt. Die Dachabdichtung erfolgte als Bitumenbahndichtung. Die Dachentwässerung wurde als außenliegendes Unterdrucksystem ausgeführt. Über der Betriebszentrale wurde partiell eine großflächige Dachverglasung eingebaut.
Die Geschossdecken wurden als Ortbetondecken ausgeführt. Die Treppe wurde in Stahlbeton-Fertigteilbauweise geplant. Außenwände wurden überwiegend mit einer vorgehängten, hinterlüfteten und hochgedämmten Metall-Trapezblech-Bekleidung versehen. Teilflächen der massiven Außenwände wurden mit einem Wärmedämmverbundsystem versehen.

Hauptmengen:
1.600 t Entsorgung
1.250 m² Fassadenrüstung
1.300 m³ Ortbeton
150 t Bewehrung
5.800 m² Systemschalung
40 t Stahlbau

Copyright 2014 - Schälerbau Berlin | Letzte Änderung am 10.11.2017 | Impressum