B 188n, OU Rathenow, Los 3.3, BW 8.1 + 8.2 einschl. Strecke

Brückenbau

Lage:
Rathenow
Summe:
3.435.000 €
Zeitraum:
2005 bis 2006
ARGE-Partner:
B.E.S.T. Bau GmbH & Co.KG
Bauherr:
Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, NL Potsdam
 

Im Zuge des Neubaus der OU Rathenow als Bundesstraße B188 wurde es erforderlich, für die Kreuzung mit den Anlagen der DB AG zwei Brückenbauwerke einschließlich der Anrampungen zu errichten:

BW 8.1 zur Überführung der B188n über die Nebenstrecke 6512 Treuenbrietzen-Neustadt/Dosse

Das Bauwerk wurde als schiefwinklige überschüttete Einfeldbrücke in Rahmenbauweise errichtet. Das Rahmenbauwerk ist flach gegründet. Der Überbau wurde mit Hilfe eines Lehrgerüstes, das den Bahnbetrieb nicht beeinflussen durfte, hergestellt.

Hauptabmessungen:
Gesamtlänge der Brücke: 10,00 m
Lichte Breite zwischen den Geländern: 21,30 m
Kreuzungswinkel: 54,9 gon

BW 8.2 zur Überführung der B188n über die Stamm- und Hochgeschwindigkeitsstrecke 6185 Hannover-Berlin

Bei der Herstellung des BW 8.2 kam der Sondervorschlag, Fertigteilverbundträger einzusetzen, zur Ausführung. Das Brückenbauwerk wurde als Einfeldbrücke errichtet. Der Überbau wurde als 5-stegiger Plattenbalkenquerschnitt mit Stahlbetonverbundfertigteilen konzipiert. Die Stahlträger wurden als Schweißprofil mit einer konstanten Bauhöhe von 1,55 m ausgeführt. Die Fahrbahnplatte wird aus einer im Fertigteilwerk auf die Stahlträger betonierten Stahlbetonplatte mit einer variablen Querschnittsdicke von 10-15 cm und einer Ortbetonergänzung gefertigt.
Durch den Einsatz der Fertigteilverbundträger konnten die Auswirkungen auf den Bahnbetrieb minimiert werden. Die Fertigteilverbundträger wurden in Sperrpausen des Bahnbetriebes montiert.

Hauptabmessungen:
Gesamtlänge der Brücke: 36,49 m
Lichte Breite zwischen den Geländern: 13,25 m
Kreuzungswinkel: 71,9 gon

Copyright 2014 - Schälerbau Berlin | Letzte Änderung am 19.07.2017 | Impressum