A 10 / A 12 Autobahndreieck Spreeau

Brückenbau

Lage:
Brandenburg
Summe:
18.000.000 €
Zeitraum:
1998 bis 2000
ARGE-Partner:
Eurovia Verkehrsbau Union GmbH, Hentschke Bau GmbH
Bauherr:
Brandenburgisches Autobahnamt
Beim Neubau des Autobahndreiecks Spreeau bestand die Priorität in der durchgehenden 6-streifigen A 10 (Berliner Ring). Die anderen Richtungsfahrbahnen wurden räumlich getrennt. Die Einfädelungsvariante A 10 / A12 Richtung Frankfurt/Oder wurde verbessert.
Bei den errichteten Großbrücken handelt es sich um Stahlverbundbrücken.

Aufbau:
Einzelliger Stahlhohlkasten mit Stahlbetonfahrbahnplatte als Einfeldträger mit beidseitgen Kragarmen (schlaffe Bewehrung). Die Deckbrücke ist ein Durchlaufträger, gestützt auf rechtwinkligen Kastenwiderlagern und Einzelpfeilern aus Stahlbeton.

Hauptabmessungen BW 1 (26 Ü 2):
Gesamtlänge der Brücke: 148,00 m
Lichte Breite zwischen den Geländern: 13,25 m
Größte Stützweite: 41,00 m
Ortbeton: 3.500 m³
Bewehrung: 315 t

Hauptabmessungen BW 1a (1 Ü 0):
Gesamtlänge der Brücke: 186,00 m
Lichte Breite zwischen den Geländern: 13,25 m
Größte Stützweite: 43,00 m
Ortbeton: 3.000 m³
Bewehrung: 411 t

Hauptabmessungen BW 1b (Überführungsbauwerk A 10):
Gesamtlänge der Brücke: 122,00 m
Lichte Breite zwischen den Geländern: 14,50 m
Größte Stützweite: 34,00 m
Ortbeton: 2.000 m³
Bewehrung: 315 t

Copyright 2014 - Schälerbau Berlin | Letzte Änderung am 10.11.2017 | Impressum