A 10 Fuß- und Radwegbrücke über die Dahme

Brückenbau

Lage:
Niederlehme
Summe:
1.400.000 €
Zeitraum:
1998 bis 1999
Bauherr:
Brandenburgisches Autobahnamt

Auf dem nördlichen Überbau der 1937 errichteten Autobahnbrücke der A10 über die Dahme wurde gleichzeitig ein Geh- und Radweg überführt. Im Rahmen des sechsstreifigen Ausbaus der BAB A10 wurde beschlossen, den Radweg zukünftig getrennt von der Autobahn zu führen.
Nach mehreren Variantenuntersuchungen wurde eine überdachte Fachwerkbrücke aus Holz gewählt. Die Brücke besteht aus einem 87,50 m langen Wendel am Ostufer, dem Fachwerküberbau mit 60,00 m Stützweite über die Dahme und einem 15,30 m langen Überbau am westlichen Ufer.
Die beiden Vorlandbrücken bestehen aus Stahlbeton. Der Überbau weist eine Breite von 2,50 m zwischen den Geländern auf. Die Holzbrücke wurde in der Werkstatt vorgefertigt und in 3 Teilen angeliefert.
Der Zusammenbau erfolgte im nahe gelegenen Hafen von Königs Wusterhausen. Von dort wurde die Brücke auf Prahmen eingeschwommen und direkt mittels hydraulischer Hubportale auf den Pfeilern abgesetzt.

Copyright 2014 - Schälerbau Berlin | Letzte Änderung am 19.07.2017 | Impressum